AU oder TÜV abgelaufen?

Kein Problem, wir machen das für Sie. Bei uns haben Sie jeden Tag die Möglichkeit Ihre Hauptuntersuchung durchführen zulassen. Bitte vorher telefonisch oder per email anmelden.

Auf Wunsch erhalten Sie von uns auch die Umweltplakette für Ihr Fahrzeug.

Weitere wichtige Hinweise zur TÜV-Untersuchung

Vor dem 1. 12. 1999 war es möglich, das Auto erst nach dem vorgeschriebenen Termin zur HU und AU zu bringen und trotzdem rückwirkend die Plaketten zu bekommen. Dieses Hinausschieben ist jetzt nicht mehr erlaubt.

Die genauen Termine der nächsten Überprüfungen sind auf den Plaketten ersichtlich: Auf dem hinteren Kennzeichen ist die Fälligkeit der nächsten HU (runder Aufkleber) zu finden. In der Mitte des Stickers steht das Jahr und oben der betreffende Monat.

Wer den Termin der TÜV-Überprüfung verstreichen lässt, riskiert eine Strafe, sofern man von der Polizei aufgehalten wird. Die Prüforganisationen selbst bringen diesbezügliche Verfehlungen übrigens nicht zur Anzeige! Der Gesetzgeber bestraft in Deutschland die fehlende HU mit 15 Euro bei einer Übertretung von zwei bis vier Monaten, bei vier bis acht Monaten kostet es 25 Euro und bei mehr als acht Monaten 40 Euro plus es gibt einen Eintrag von zwei Punkten in Flensburg. Bei der AU gilt bei Verwarnung ein Betrag von 15 Euro bei zwei- bis achtmonatigem Versäumen und darüber ein Betrag von 40 Euro plus ein Punkt in Flensburg als Rahmen.
Aufgedeckte Mängel müssen heute so schnell wie möglich behoben werden, der Gesetzgeber gibt dafür eine Frist von maximal einem Monat vor.
Der Untersuchungsbericht der HU muss für mindestens zwei Jahre aufgehoben werden und sollte am besten im Auto aufbewahrt werden. Falls man diese Bescheinigung verliert, kann man bei der Prüfstelle eine Kopie erhalten.

Abgasuntersuchung - Integration in die Hauptuntersuchung

Mit der Integration der Untersuchung der Abgase (AU) in die Hauptuntersuchung (HU) entfällt seit dem 1. Januar 2010 die bisherige AU-Plakette am vorderen amtlichen Kennzeichen des Kraftfahrzeugs. Der Nachweis der HU inkl. der AU erfolgt nur noch über den HU-Prüfbericht und die HU-Plakette auf dem hinteren Kennzeichen. Für alle Kraftfahrzeuge kann die AU aber als Teiluntersuchung zur HU von einer anerkannten AU-Werkstätten im Vormonat zur nächsten durch die HU-Plakette angegebenen Monat zur Hauptuntersuchung (HU) durchgeführt und anhand eines AU-Nachweises mit fälschungserschwerenden Merkmalen bescheinigt werden. Der AU-Nachweis ist dem HU-Prüfer für die anstehende HU zu übergeben. Der AU-Betrieb kann gegenüber dem Autofahrer immer belegen, wie er - entsprechend den Herstellervorgaben - die AU durchgeführt hat. Dies könnte bei Unstimmigkeiten zwischen Autofahrer und Betrieb hilfreich sein.